Digital Jetzt mit Locaboo: Die BMWi Förderung für Unternehmen rund um Digitalisierung

10.09.2020, Loy

Bild von John Schnobrich on Unsplash

Für viele Unternehmer ist die Digitalisierung eine echte Herausforderung. Es geht längst nicht nur um die technische Umsetzung, auch das Knowhow zur Nutzung von automatisierten Prozessen, digitalen Lösungen und neuen Technologien ist gefragt und bisher nicht ausreichend ausgebaut. Die „Digital Jetzt“- BMWi Förderung für kleine und mittelständische Unternehmen möchte das ändern und gewährt Firmen einen finanziellen Zuschuss, um digitale Projekte umzusetzen.

Digitalisierung betrifft alle Branchen

Kleine Unternehmen, der Mittelstand und familiengeführte Firmen tun sich seit vielen Jahren schwer mit der Akzeptanz digitaler Veränderungen. Eine Arbeitsweise, die jahrzehntelang in mehreren Generationen funktioniert hat, so oft der Gedanke der Entscheider, kann nicht falsch sein. Doch sie ist oft unwirtschaftlich, denn die Konkurrenz nutzt längst automatisierte Prozesse, die Ressourcen schonen. An der Arbeit mit digitalen Lösungen, IoT und Cloud führt heute bereits kein Weg mehr vorbei. Grund genug, um ein Budget zu beschließen, mit dem sich technische und informative Rückstände aufholen lassen.

Das BMWi hat daher das neue „Digital Jetzt“-Förderprogramm für den Klein- und Mittelstand beschlossen, das Firmen mit unter 500 Mitarbeitern fördert. Das Förderprogramm richtet sich an alle, die in strukturschwachen Regionen leben und ihre Methoden erneuern möchten, welche für den Standort, für die Branche oder für die konkrete Unternehmung messbare Vorteile liefern. Dazu gehören nach der Karte des BMWi vor allem die neuen Bundesländer und Teile Norddeutschlands.

Was ist das „Digital Jetzt“-Förderprogramm des BMWi?

Als Anbieter für eine digitale Verwaltungslösung haben sich auch unsere Locaboo-Experten mit der „Digital Jetzt“-Projektförderung beschäftigt. Das Programm ist in 2 verschiedene Module geteilt, im Rahmen derer Sie die Förderung beantragen können.

Das erste Modul ist die „Investition in digitale Technologien“. Als Unternehmer wissen Sie, dass Hardware, Software und Produktionstechnologien sich ständig weiterentwickeln. Möchten Sie in eine der neuen Technologien investieren und beispielsweise künstliche Intelligenz, Sensorik, 3D-Druck oder Cloud-Anwendungen in Ihre Prozesse einbinden, ist dies Ihre perfekte Fördermöglichkeit.

Das zweite Modul der „Digital Jetzt“-Projektförderung trägt den Titel „Investition in die Qualifizierung der Mitarbeitenden“. Gemeint ist hier die Weiterbildung in der Nutzung von digitalen Möglichkeiten und dem Erlernen von digitaler Arbeit und Planung. Gefördert werden Weiterbildungsanbieter, die eine ISO 9001 Zertifizierung vorweisen können oder über eine Akkreditierung nach AZAV verfügen.

Wer wird durch Digital Jetzt gefördert?

  • Mittelständische Firmen mit 3 bis 499 Beschäftigten
  • Alle Branchen inklusive Handwerk und freie Berufe
  • Nicht neu gegründet (Förderung ersetzt keine Erstausstattung)
  • Signifikante Umsätze im letzten Geschäftsjahr
  • Keine finanziellen Schwierigkeiten im Rahmen bspw. einer Insolvenz
  • Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland
  • Konkrete Planung der digitalen Maßnahmen liegt vor und die Umsetzung wurde nicht begonnen

Digital Jetzt Fördergelder bis 100.000 Euro beantragen

Um die Projektförderung Digital Jetzt des BMWi zu nutzen, müssen Sie zunächst ein eigenes Budget für die neuen Strukturen schaffen. Der Förderzuschuss beträgt, während der Coronahilfe-Planzeit bis 01.07.2021 maximal 50 und danach maximal 40 Prozent der Gesamtkosten des Projektes, maximal jedoch 50.000 Euro. Investitionen in Wertschöpfungsketten und -netzwerke, beispielsweise in Unternehmensgruppen mittelständischer Firmen, werden bis 100.000 Euro gefördert. Unternehmen bis 50 Beschäftigte erhalten maximal bis zu 50 Prozent, bis 250 Beschäftigte 45 und bis 499 Beschäftigte 40 Prozent der Kosten des Vorhabens. Nach dem 01.07.2021 sind es 40, 35 und 30 Prozent.

Möchten Sie in einem kleinen Familienunternehmen mit 15 Beschäftigten beispielsweise Ihre IT auf ein neues Level heben und sich für Cloud Lösungen entscheiden, entwerfen Sie zunächst ein Konzept und berechnen, wie hoch die Kosten der Umrüstung sein werden. Kalkulieren Sie beispielsweise mit 50.000 Euro für die Umrüstung von Hard- und Software und weiteren 5.000 Euro für die Schulung Ihrer Mitarbeiter und der Geschäftsführung, beantragen Sie auf die Gesamtsumme von 55.000 Euro eine Förderung durch Digital Jetzt von 27.500 Euro. Dazu legen Sie die Planung vor und beginnen erst nach Bewilligung mit der Umstrukturierung. Die Änderungen protokollieren Sie und weisen sie auf Nachfrage dem BMWi später nach. Der Zuschuss ist rückzahlungsfrei. Das Projekt muss innerhalb von 12 Monaten umgesetzt werden.

Nicht alle Leistungen sind durch Digital Jetzt gedeckt

Mit der Digital Jetzt Projektförderung hat das BMWi neue Anreize geschaffen, wie auch kleinere Unternehmen ihre Pläne zur Digitalisierung umsetzen können. Dabei werden jedoch erstaunlich viele Dienstleistungen von der Förderung ausgeschlossen. So können Sie beispielsweise eine reine Schulung und Beratung zur Digitalisierung nur über die digital:go Förderung beantragen, nicht aber über Digital Jetzt. digital:go ist ein gesondertes Programm des BMWi, das Beratungsunternehmen und Dienstleister und Produzenten zusammen bringt.

Auch Standard-Hardware ist nicht förderfähig. Verfügen Sie also beispielsweise im Unternehmen noch nicht über reguläre Business-PCs und einen Server zur Datenbankverwaltung, kann die „Digital Jetzt“ Förderung diesen Mangel nicht ausgleichen. Hier kann sich ein KfW Kredit lohnen, da Ihr Unternehmen im Prinzip noch nicht handlungsfähig ist. Grundlegende Software wie Office-Programme und Betriebssysteme werden nicht gefördert.

Leider werden auch Vereine und Non-Profit Organisationen von der „Digital Jetzt“-Projektförderung des BMWi ausgeschlossen. Da es sich hier um eine Förderung im Rahmen des Konjunkturprogramms handelt, müssen alle Unternehmen nachweisen, dass sie durch die Optimierung ihrer digitalen Prozesse und Kompetenzen bessere Chancen auf dem Markt haben oder konkrete Umsatzplanung vorweisen können.

Digital Jetzt mit Locaboo

Mit dem Förderungsprogramm bringen Sie Bewegung in Ihre digitalen Unternehmensprozesse. Hier verfolgen Sie mit der Implementierung der Buchungssoftware das Ziel Ihre Räume einfacher zu verwalten. Sie möchten Locaboo für Ihre digitale Umstrukturierung nutzen und dafür Fördergelder beantragen? Gern beraten wir Sie zu Ihren Optionen und kalkulieren für Ihr Unternehmen die anfallenden Kosten für die Einrichtung der Software. So präzisieren Sie Ihren Förderantrag und haben hervorragende Chancen auf einen staatlichen Zuschuss.

Keine Zettelwirtschaft und Tabellenhaltung mehr. Sie arbeiten mit einer grafischen Oberfläche und können die Details zu jedem Raum jederzeit einzeln einsehen. Egal, ob Sie 10 Einheiten, oder 10.000 Einheiten verwalten, Locaboo gestaltet die Buchung und Planung der Vermietung für Ihre Mitarbeiter einfacher denn je. Testen Sie uns 30 Tage lang kostenlos!

Neueste Beiträge

Förderprogramm „Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona“

Förderprogramm „Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona“

26.10.2020

Zum Beitrag

Digital Jetzt mit Locaboo: Die BMWi Förderung für Unternehmen rund um Digitalisierung

10.09.2020

Zum Beitrag

Beschränkungen für öffentliche Einrichtungen wegen Corona

Covid-19 Auflagen für öffentliche Einrichtungen

03.07.2020

Zum Beitrag

Verwaltungsaufwand wegen der Mehrwertsteuersenkung minimieren

Die Senkung der Mehrwertsteuer – eine Hürde für Unternehmen

23.06.2020

Zum Beitrag